Eine SEELENLANDSCHAFT ist ein Lebensbegleiter,

ein Symbol, eine Kraftquelle, eine Inspiration.

Ein Bild das hilft und Mut macht.

Für die Menschen, die bereits ein Bild von mir besitzen, ist es ein Lebensbegleiter geworden. Sie haben den Farben und Formen ihre persönliche Bedeutung gegeben und das wirkt sich sehr positiv auf sie aus.

Hier einige Beschreibungen:

Mein Bild und ich

Von Sandra P.

Liebste Birgit, dein Bild ist mehr als nur eine Bereicherung für mein Leben und ich weiß danke dir aus tiefstem Herzen dafür. Ich bin seit ich es habe schon 3 Mal umgezogen und immer bekommt es einen besonderen Platz in meiner Wohnung, wo ich es täglich sehen kann. Warum ist es so eine große Bereicherung? Es erinnert mich an mich. Bei mir ist es oft so, dass ich mich im Alltag, im Beruf und meinen vielen zwischenmenschlichen Kontakten verliere. Meine Mitte nicht mehr so leicht wieder finde. Mir selbst einfach keinen Platz mehr in meinem Leben gebe. Dann setze ich mich in Ruhe vor dein Bild. Es ist wie Meditation. Es gehört zu mir und meinem Leben und hat dort einen festen Platz. Somit erinnert es mich, dass ich auch immer wieder meinen festen Platz in mir und in meinem Leben finde. So finde ich immer wieder meine Mitte. Ja und jedes Mal entdecke ich mich dabei neu. Es ist so spannend und abenteuerlich. Es macht riesigen Spaß. So wie in deinem Bild auch. Manchmal wirkt es wild, ungestüm, enthusiastisch, voller Farbe, Lebensfreude und Kraft. Ja und manchmal beruhigend, heilend, geordnet, klärend, angekommen und beschützend auf mich. Ich finde jedes Mal, wenn ich es ansehe, neue Aspekte. Wie ich auch in mir immer neue Möglichkeiten und Wege entdecke. Eigenschaften, die ich glaubte nicht zu haben. Eigenschaften, die ich schon immer hatte. Tatsächlich habe ich es auch schon des Öfteren gedreht, wie ich auch gerne mein Leben mal auf den Kopf stelle. Interessanterweise kommt es dann aber immer wieder so, wie ich es am Anfang hingehängt hatte. Es gibt für mich also immer wieder eine Basis in meinem Leben, zu der ich wieder zurück komme, auf die ich baue, auf die ich vertraue. Dein Bild ist nicht einfach ein Bild, wie die anderen Bilder in meiner Wohnung. Denn deins lebt, so wie ich lebe. Und da du so voller Kraft und Leidenschaft malst, gibt es mir auch immer wieder Kraft und macht mir Mut, so als würdest du zu mir sprechen und sagen: es gibt immer einen Weg und der bist du. Dein Bild gibt mir Vertrauen in mich und ins Leben, was kann es Wertvolleres geben?

Ich drücke dich von Herzen feste

Deine Sandra


Von Lucynna S.

Ich nenne mein Bild: Mein Lebensweg - Von Innen nach Außen

Ich bin mir sicher, dass es mit der Zeit einen anderen Titel bekommt. Mit meiner eigenen Veränderung, werde ich bestimmt in eine paar Jahren etwas anderes in meinem Bild sehen. Im Moment bin ich jedoch sehr mit mir beschäftigt und meiner Wahrnehmung all Dessen was mich umgibt und auf mich wirkt.

Beschreibung von Unten nach Oben gesehen: Ich, mein aktives, reines Wesen, löse mein inneres, irdisches Chaos auf bis ich in meinem natürlichen Zustand ankomme und ein ausgeglichner Teil des Ganzen bin. Mein Wesen, die große, reine Flamme, eingeengt durch das eigens angehäufte Chaos des irdischen Lebens, verarbeitet (verbrennt) alle Seelenlaster in diesem Leben. Seelenverträge, Familienschicksale, eigenen Erlebnisse. Mit der Zeit kommt mein eigentliches Wesen immer mehr zum Vorschein, ich bin klarer (kann heller leuchten) bis ich mich von dem Zwang und der Enge mit der ich mich umgebe befreie und mich mit der Welt, wie ich tatsächlich bin verbinde. Vollkommen, im Fluss mit Allem beginnt für mich ein neues Leben.

Ich danke dir für dieses Bild.

Lucinna


Mein Bild sagt mir

Von Frank S.

An meiner Wand hängt ein Bild. Birgit sagt, das sei ich. Sie habe an mich gedacht, als sie es gemalt hat. Es sei so, wie es ist, spontan aus ihr heraus entstanden. Das ist das, was es mit mir und mit ihr zu tun hat. Als erstes sehe ich 3 große Farbbereiche, die ich mit Kraft, Wachstum und Freude verbinde: die kraftvoll-feurige Energie in der Mitte, von oben wuchert kräftiges Grün, lebendige Entwicklung, und das Blau ist für mich als Wasserratte die schiere Freude, die man empfindet, wenn man ins Wasser springt. Mir gefällt das Bild. Vor allem, weil ich immer wieder Neues darin entdecke. “Siehst du auch den schwangeren König da liegen?“ habe ich mal eine Frau gefragt. Sie hat ihn nicht gesehen. Ich schon. Sofort. Weil es eins meiner Themen

Und das Bild, Birgits Bild, mein Bild, ist ein wunderbarer Angelpunkt für Fantasien, Träume, Vorstellungen und wilde Assoziationen. Es ist total faszinierend. Manchmal weiß ich, wohin in meinem Leben die Dinge gehören, die ich sehe:

Nicht nur der erwähnte König, sondern zum Beispiel auch der Wal. Oder die Wölfe, die sich vor lachen kugeln. Die Braut auf dem Segway. Anderes ist einfach da, macht mich erstmal ratlos. Was will der männchenmachende Hasendackel denn da? Warum pustet der Mond den Engel an, so dass die Flügel flattern? Wer ist die Flaschengeistfrau, die sich gleich auf das U-Boot stürzt? Und schon sind Gedanken angestoßen, gehen weiter, mäandern über das Bild hinaus. Und das ist das Tolle an Birgits Bildern: Sie saugen dich zuerst ein und setzen dann Prozesse in Gang, die weit über das Gesehene hinausgehen. Es sind Gedanken-Katalysatoren.

Alle paar Wochen drehe ich das Bild um 9O Grad, und es wird zu einem völlig anderen. Die Formen verändern sich, die Bilder schieben sich ineinander, wechseln vom Absurden ins Abstruse und zurück. Aus dem schwangeren König wird dann plötzlich der gefesselte Prometheus, der sich zum Oralverkehr mit einem Engel anschickt... puh……!

An meiner Wand hängen 4 Bilder. Und sie schlagen Purzelbäume in meinem Kopf.

Danke

Frank

Von Stefanie B. 

Mein Bild hat mich zuerst sehr traurig und nachdenklich gemacht, weil ich erst nur ein ziemliches Durcheinander und viele „Dunkle Ecken“ entdeckt habe. Ich habe mich gefragt: „Ist mein Leben wirklich so Konfus und düster“?

Dann habe ich mich immer mehr und intensiver mit „Meinem Bild“ beschäftigt. Ich entdeckte eine Gestalt (oben rechts), die die Arme hochreißt und mir sagt: Geh ins Leben! Du schaffst es!          Leben, hier komm ich! Lächle, ich bin bei Dir!

Je nach Tagesform, sagt diese Gestalt mir etwas anderes. Aber immer positiv.  Daneben links sitz ein „Vogel“, „Papagei“ oder eine „Eule“ auf einem Ast und dahinter ist ein tiefer schöner Dschungel. Diese Passage des Bildes ist für mich einfach nur schön. Ich weiß noch nicht wirklich, was es mir sagen soll. Vielleicht, sagt es mir, dass ich in meinem Leben noch viel zu entdecken habe! Wie es eben im Dschungel auch viel zu entdecken gibt!?! Und dass ich davor keine Angst haben brauche, da es auf mich ja positiv wirkt.

Ein anderer Teil des Bildes zeigt mir eine Rothaarige Frau, die den Arm in die Hüfte gestellt hat und etwas zu sagen hat.  Oder etwas sagen will!?! Nicht erhört wird oder sich auflehnt! Alles andere um diese Frau herum ist konfus. Dies sieht man aber nur, wenn man das Bild auf den Kopf stellt!!!    Sollte ich mein Leben auf den Kopf stellen???  Aber auch in dieser Variante ist ein schützender Engel (oben rechts) über mir zu sehen. Und das sagt mir, dass auch in dieser „Verwirrten, vielleicht negativen Phase meines Lebens“ alles sich zum Guten wendet.

Das Bild von mir, hängt so in meiner Wohnung, dass ich es am Tag mehrere Male „begutachten“ kann. So regt es mich immer wieder an, über mein Leben nachzudenken, oder Dinge zu ändern, die man sonst vielleicht gar nicht sieht, oder sehen will.                            

DANKE BIRGIT FÜR DIESES BILD!  S.

Von Susanne L.

Ich habe mein Bild lange betrachtet und auf mich wirken lassen, zu unterschiedlichen Zeiten und Gemütsverfassungen. Ganz neue Dinge habe ich entdeckt. Das Strahlen in der Mitte sehe ich nach wie vor als Zeichen meiner Lebensfreude und dass ich anderen Menschen davon abgeben kann. Zu Anfang dachte ich, dass sich Licht und Energie ausbreiten und es keine Grenzen gibt. Im Zwielicht betrachtet wirken auf einmal die blauen Ränder auf mich wie ein Rudel Wölfe, die auf Schwäche meinerseits lauern und mich anzugreifen scheinen. Andererseits kann es sein, dass sie darauf warten, von mir besänftigt zu werden. Ich frage mich jedoch, bin ich tatsächlich immer in der Lage, allen gerecht zu werden, oftmals sind es sehr viele, die von mir etwas VerlangenDa BirgitMenschen  mich mit vielen Engeln umgeben hat, die mir zur Seite stehen, fühle ich mich sicher und behütet. Mein Denken und Handeln sind sehr positiv, daher sehe ich mich grundsätzlich als ein Mensch, der strahlt, und immer wenn mich Zweifel plagen, schaue ich auf das Bild und suche Kraft und Bestätigung, die ich dann auch find.

Liebe Grüße Susanne

Von Jürgen S. K.

Ich bin schon mehrfach porträtiert worden und habe dafür ein Gefühl entwickelt. Die Art, wie Birgit mich gemalt hat, kannte ich nicht.

 

Bei Betrachtung meines Bildes empfand ich ein angenehmes, warmes Gefühl und glaube mich erkannt zu haben.

 

Die Formen haben mich anfangs befremdet, doch nach längerer Betrachtung verspürte ich ein Gefühl von Vertrautheit, Gleichgesinntheit und Wärme.

 

Das Bild zeigt eine Zerstreutheit, die ich tatsächlich habe, da ich viele Dinge auf einmal mache. Ich habe eine Neigung, mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, auch in dieser Richtung habe ich mich entdeckt.

 

Die Farben, die Birgit benutzt hat, sind Farben, die ich sehr mag.

 

Ich sehe viele Figuren, Formen, aber sie haben für mich keine große Bedeutung. Die Wirkung der Farben und ihre Anordnung sind für mich wichtig. Es entwickeln sich Energiefelder und Energieströme, die von mir ausgehen.

 

Die Harmonie der Farben spiegelt mich wider und hat heilende Wirkung auf mich.

 

Birgit, ich danke dir für dieses Bild.

 

                                 Jürgen